Make your own free website on Tripod.com
  die Entwicklung der Lockheed C-130 Hercules. (heute Lockheed Martin)
eine MC-130 testet ihre Abwehmaßnahmen.
  Der Prototyp YC-130 hob bereits am 23. August 1953 zu seinem Jungfernflug ab. Noch mitte der 50er Jahre wurde der erste C-130A Transporter an die US Airforce ausgeliefert.
Laut Lockheed-Martin wurden seither unglaubliche 2.253 C-130 ausgeliefert. Anfang 2002 waren davon noch etwa 1.600 Maschinen bei 65 Ländern auf allen Erdteilen im Einsatz - auch noch zahlreiche Modelle der ersten Baureihen. Details dazu weiter unten.
in etwa 65 Ländern wird die Herkules geflogen. Inklusive 'Exoten' wie Algerien, dem Chad, den Phillipinen, Kamerun, Iran, dem Sudan und Zaire.
  Die "Hercs" werden in erster Linie als Allzwecktransporter eingesetzt, doch sind bereits 70 verschiedene Versionen entwickelt worden!
Man benutzt C-130 zur Unterstützung und zum Absetzen von Spezialeinheiten, zur Feuerunterstützung, Luftbetankung, Brandbekämpfung, zur elektronischen und psychologischen Kriegsführung, für Such- und Rettungseinsätze, für Überwachungsaufgaben, zur Bergung von Satelliten und auch als Hurrikane - Flieger.
Am Seitenende werden fast alle Varianten in Tabellenform aufgelistet.
zwei MC-130 Combat Shadows der US Airforce.
 
die Hercules im Einsatz.

Sie wird von der US Luftwaffe bereits seit dem Vietnam-Krieg eingesetzt. Damals sogar als Bomber! Hercules Transporter warfen Spezialbomben ab, um so in den Regenwald Hubschrauberlandeplätze zu sprengen. Seither ist sie weltweit an fast jedem Krisenherd anzutreffen.
Während der Operation Desert Storm flogen C-130 über 500 Einsätze pro Tag und brachten die Truppen der Koalition tief in den Irak hinein.
Auch in Afghanistan schwören Spezialeinheiten aller Nationen auf das Flugzeug. Warum? Die Hercules kann sehr lange, sehr tief und sehr langsam fliegen; außerdem kommt sie ohne befestigte Landebahnen aus. 

C-130 Transporter.
  die Modelle der Basisreihe C-130 sind taktische Transportflugzeuge. Ende der 50er Jahre wurde die C-130A bei der US Airforce eingeführt. Die Variante C-130K wird beim Bundesheer eingeführt. Sie basiert auf der C-130H von der über 1.000 Maschinen hergestellt wurden.
  Oben: Eine israelische C-130H bei einem LAPES-Manöver. Bilder israelischer Hercules gingen 1976 um die Welt - als sie die erfolgreiche Geiselbefreiung in Entebbe ermöglichten. Eine C-130 transportierte damals das Kommando und eine Limousine, die als troijanisches Pferd benutzt wurde.
Wieder ein LAPES-Manöver. Der M551 Sheridan Luftlande-Panzer war in Vietnam und auch am persischen Golf der schnellste am Einsatzort! Sein Nachfolger M8 ist produktionsreif, liegt aber derzeit aus kostengründen auf Eis.

  
  die Lockheed Martin C-130J -
die nächste Generation fliegt bereits.



am Boden ist die C-130J an den neuen 6-Blatt Rotoren zu erkennen
Erst 1997 begann die Produktion der C-130J, die mit den ersten A-Modellen nur mehr optische Gemeinsamkeiten aufweist.
Die J-Variante besitzt eine verbesserte Zelle, hat neue Triebwerke und 6-Blatt-Propeller für eine höhere Leistung, modernste digitale Avionik, Head-Up Displays, niedrigere Betriebskosten und benötigt weniger Besatzung und Wartungspersonal.
Die C-130J ist die neue Standardvariante für den Lufttransport. Außerdem ist sie die Basis für die neue Generation von Spezialvarianten zur Unterstützung von Spezialeinheiten, Luftbetankung und zur elektronischen Kriegsführung sein. Erst im März 2003 bestellte die US Air Force 60 neue Flugzeuge.
    
  die Spezialversionen der C-130.
 
die MC-130 testet ihre Abwehrmaßnahmen.


am Bug der MC-130 Combat Talon ist das Radom und die Ballonfangeinrichtung deutlich zu erkennen.
Die MC-130 dient der Unterstützung von US Spezialeinheiten. Mit ihr werden die Kommandotruppen abgesetzt. Dafür sind sie mit einem Gelände-Folge-Radar und zusätzlichen Defensivsystemen (Radarwarngeräte, Täuschkörper, etc.) ausgestattet. Am Bug befindet sich außerdem eine Fangeinrichtung für Ballone.
2002 setzten MC-130E/H Combat Talons Army Ranger in Afghanistan ab um die Flughäfen einzunehmen. Etwa 20 Millionen Flugzettel wurden abgeworfen - u.a. mit der Bekanntgabe des Kopfgeldes für Osama bin Laden.

MC-130 Varianten besitzen ein fortschrittliches System zur Abwehr von hitzesuchenden und radargesteuerten Raketen. Besonders hübsch anzusehen sind die Täuschkörper für Raketen mit IR-Suchköpfe.
Für Geiselbefreiungen wurde eine MC-130 mit Startraketen entwickelt, die auf Fußballplätzen landen und starten kann. Schließlich gibt es in jeder Kleinstadt einen Fußballplatz - und auch mitten in den Großstädten!
Das Projekt wurde allerdings zu gunsten von Hubschraubern mit großer Reichweite (z.B. dem MH-47D Chinook) fallengelassen.
  


eine AC-130H wie sie auch in Afghanistan zum Einsatz kam.


AC-130 Gunships sind mit einem 105mm Geschütz, einer 40mm Maschinenkanone, sowie je zwei 25 und 7,62mm Gatlings bewaffnet.
In Vietnam vernichteten AC-130 mehr als 10.000 LKW! Auch bei der Operation Desert Storm flogen Gunships Einsätze gegen irakische Truppen. In Afghanistan kam es zu massiven Einsätzen der AC-130H - allein im Gefecht um die Bergfestung Tora Bora wurden 200 105mm Granaten abgefeuert! Den Munitionsverbrauch der kleinen Kaliber wollte wohl niemand zählen.

Eine AC-130 nach Sonnenuntergang. Die Gefechtsbeleuchtung ist eingeschaltet.

für eine Beschreibung der
Bordsysteme eines
AC-130H Gunships
anklicken!
  Gunships sollen künftig auch die Hellfire 2 Panzerabwehr-Lenkwaffe und Aufklärungsdrohnen einsetzen können. Erste Tests in diese Richtung laufen unter dem inoffiziellen Programmnamen "Killer-Herc" recht erfolgreich.
 


eine Variante der HC-130H wird auch von der US Coast Guard geflogen.
HC-130 ist für Such- und Rettungsaufgaben optimiert worden. Die HC-130P Combat Shadow wird zudem noch als leichtes Tankflugzeug verwendet. Der Typ kann langsam genug fliegen, um auch Helikopter auftanken zu können. Diese Fähigkeit macht sie für US Spezialeinheiten besonders wertvoll.
Die meisten HC-130 haben ein Radom für ein Funksystem am Rücken.
Eine HC-130P Combat Shadow betankt einen CH-53.
  


EC-130H Compass Call - eine Variante speziell zur Störung des feindlichen Funkverkehrs.
Die EC-130 dient der elektronischen Kriegsführung. Die EC-130E Commando Solo der 193. Special Operations Wing der Pennsylvania Air National Guard wurden in Afghanistan 2002 zur psychologischen Kriegsführung eingesetzt.
Sie strahlten ein Radioprogramm aus. Neben Musik wurden auch Aufforderungen gesendet, sich gegen die Taliban zu erheben. Der Bevölkerung wurde geraten, sich fern von Taliban-Einrichtungen zu halten. Sogar das afghanische Radio wurde manipuliert indem man versteckte Botschaften einschmuggelte. Zuständig für solche Einsätze ist das 4th Psychological Operations Group (Airborne) der U.S. Army - ja, so was gibt es.
eine EC-130 über New York.
das Frühwarnsystem EC-130V ist eine Variante der EC-130. Diese Maschine der Coast Guard kann weite Gebiete überwachen.
   
Vier KC-130 Tankflugzeuge betanken eine Gruppe F-14 Tomcats


Unglaublich aber wahr! 1963 landete eine KC-130F des Marine Corps auf der USS Forrestal! Insgesamt 21 Landungen wurden bei schwerer See durchgeführt. Die Maschine wurde kaum modifiziert und benötigte weder Fanghaken noch Katapult.
 
die DC-130 wurde zum Abwurf und der Steuerung von Drohnen weiterentwickelt. Am Bug ist ein Mirkowellen-Leitsystem installiert.
 
Die LC-130 dient der Unterstützung arktischer Operationen US Airforce. Sie versorgt beispielsweise die arktischen US Radarstationen und wissenschaftliche Expeditionen.
Die C-130 kann in allen Klimazonen operieren - auch in den Tropen und in Wüstengebieten.
 
  Die WC-130 ist eine Variante der HC-130H und für den Wetterdienst vorgesehen.

Die WC-130 ist am Radom des Wetterradars im Bug zu erkennen.
ein Wetter-Aufklärer der Royal Airforce. Die wahrscheinlich eigenartigste Hercules!

 
Revue der Spezialversionen.
  Die folgende Tabelle zeigt noch einmal sehr eindrucksvoll die zahlreichen Spezialversionen der C-130 Hercules.
(Jahr 2000)
Mission
spezialisierte Variante
taktischer Transport; humanitäre Aufgaben > alle Varianten
Luftbetankung KC-130B, KC-130F, KC-13H, HC-130H(N), HC-130N, HC-130P, KC-130R, KC-130T
fliegender Befehlsstand EC-130E (ABCCC), EC-130G, EC-130Q
Spezialeinsätze MC-130E, MC-130H
Such- und Rettungseinsätze SC-130B/HC-130B, HC-130E, HA-130H, HC-130H(N), HC-130N, HC-130P
Personal/VIP Transport VC-130B VC-130H
Aufklärung RC-130B
fliegendes Spital C-130E (AEH)
Arktis & Antarktis Einsätze C-130BL/LC-130F, C-130D, LC-130H, LC-130R
Drohnenkontrolle GC-130A/DC-130A, DC-130E, DC-130H
elektron. Kriegsführung EC-130E (CL), EC-130E (RR), EC-130H
Weltraumbehörde JC-130A, JC-130B, NC-130H
Testmaschinen & Technologieerprobung NC-13A, NC-130B, JC-130E, NC-130E, JC-130H, RC-130S
Wetterdienst WC-130B, WC-130E, WC-130H
Gunship AC-130A, AC-130E, AC-130H, AC-130U
Seeaufklärung C-130H-NP/PC-130H
  
Produktionszahlen bis April 2002.
die C-130 Basis- und Spezialversionen.
Insgesamt wurden bisher
2.253 Maschinen gebaut! Tragisch aber Interessant: 59 Maschinen
wurden bisher weltweit abgeschossen - darunter auch 6 Zivil-
versionen L-100.
Basisversion
Angaben Spezialversionen Anzahl**
C-130A
233 gebaut, 21 fliegen HC-130 133
C-130B
230 gebaut, 110 fliegen KC-130 121
C-130H
1.087 gebaut, 963 fliegen MC-130 24
davon 66 C-130K (OeBH) EC-130 22
C-130E
491 gebaut, 323 fliegen LC-130 17
C-130J
94 gebaut* RC-130 15
L-100
118 gebaut, 71 fliegen AC-130 13
    WC-130 12
  *   die J-Variante ist derzeit bei Lockheed Martin in Produktion. Alle künftigen Spezialversionen basieren ebenfalls auf ihr.
** Summe der Spezialversionen aller Basisversionen. Zahlen entsprechen den Lieferungen vom Werk - nachträgliche Umbauten fehlen.
 
Gallerie
für alle Bilder gilt: Zum Vergrößern Bilder anklicken!
Eine C-130H der US Airforce.
Nose-Art - eine C-130H der US Airfoce.



rettender Engel - eine C-130J beim Täuschkörperabwurf.
ein besonders stimmungsvoller Fallschirmabwurf.
eine Hercules C Mk.1P durch die offene Heckrampe einer zweiten Maschine. Für Modellbauer interessant - die Details des Innenraumes.
eine Hercules C Mk.1P bei einer Übung im Oman 2001. Die dort übenden Einheiten wurden zum Teil gleich nach Afghanistan verlegt.
höchstwahrscheinlich kein Urlaubsflug.
 
Modellbau

eine C-130J der Royal Airforce.
C-130J von Testors Model in 1/72 und in 1/48 von Italeri.
AC-130U Gunship von AMT in 1:72
AC-130U Gunship von Italeri in 1/48
DC-130A Hercules von Testors/Italeri
C-130 1/72 Vakuum Umbausets von Airmodell Frankmodellbau.

Hasegawa 1/200:
C-130H Hercules der JASDF (MM13)
AC-130H Gunship (MM14)
KC-130F "Fat Albert" Blue Angels (MM15)

Für die C-130 von Italeri in 1/72 gibt es zahlreiche Umbausets der Fa. Flightpath:
C-130 Hercules Detail Set
C-130 Allison T56-A-15 Engine Set
C-130-3 Fuselage Extension Plugs
C-130 Hercules In-flight Refuelling Pods
C-130E-1/HC-130H/HC-130P Conversion Set
LC-130F Hercules Conversion & Ski Set
MC-130E Combat Talon I und II Conversion Set
mehr zu Flightpath unter http://djparkins.clara.net/fltpath/
weitere Modelle in den anderen Kapiteln.
 
> WebSpecial: [Kapitel 1] die österreichischen Hercules.
[Kapitel 2] die britischen Hercules C Mk.1P.
[Kapitel 4] bisherige Transportlösungen.